Im Verhalten auffällige Hunde

Aggression mit seinen unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen, Ängste, unkontrollierbares Temperament und auch das Jagen sind Verhaltensmuster, die der Mensch als auffällig und unerwünscht ansieht.
Für den Hund jedoch ist sein Verhalten ein Lösungsweg, sonst würde er es ja nicht präsentieren.

Oft passen die Lösungsansätze des Hundes aber nicht zu unserem sozialen Miteinander und es ist an der Zeit, das Verhalten des Hundes zu verändern. Sehr wichtig ist hier, nicht einfach nur das Symptom – also das direkte, unerwünschte Verhalten als Alleiniges angesehen wird, sondern den Hund mit seinem Verhalten als Ganzes.

Ziel sollte es sein, Halter und Hund in eine größtmögliche Harmonie zu bringen. Denn: nicht nur der Halter erlebt sich oft hilflos, gestresst und oft auch gereizt, auch der ängstliche, aggressive und/oder jagende Hund lebt mit einem hohen Maß an Hilflosigkeit, Stress und Gereiztheit.

Es also um die Lebensqualität von Mensch und Hund. Es geht um gegenseitigen Respekt und gegenseitiges Vertrauen.Die Individualität des jeweiligen Hundes entscheidet, welchen Weg zu Erfolg ich mit Hund und Halter empfehle. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.